Die Osteopathie ist eine sanfte, mit den Händen ausgeführte Heilmethode, die den menschlichen Organismus in seiner Ganzheit wahrnimmt und die individuellen Beschwerden in Bezug auf alle Körpersysteme untersucht und behandelt.

Beispiele behandelbarer Symptome

  • akute und chronische Schmerzustände
  • Probleme nach Unfällen und Schleudertraumen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • funktionelle Organbeschwerden

Entwicklung der Osteopathie

Die Osteopathie geht auf den amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828 – 1917) zurück, wird seit dieser Zeit von vielen namhaften Ärzten und Therapeuten weiterentwickelt und gehört heute zu den wichtigsten Standbeinen der Komplimentärmedizin.